Elternabende für Initiativen

Ein Elternabend sensibilisiert und informiert – ohne erhobenen Zeigefinger

Liebe Engagierte in Vereinen, Familienbildungsstätten und Elterninitiativen,

ermöglichen Sie Ihren Eltern, sich über Medienerziehung zu informieren. Die Mütter und Väter werden Ihnen dankbar sein. Ein Elternabend von Eltern und Medien bietet eine Fülle von Tipps und Informationen für den familiären Alltag – thematisch zugeschnitten auf das Interesse Ihrer Eltern.

Je nach Alter nutzen Kinder Medien unterschiedlich. Deshalb bieten wir Elternabende für drei verschiedene Altersgruppen mit unterschiedlichen Schwerpunkten an:

  • Kita-Kinder, denn auch schon in der vorschulischen Erziehung kommt es auf den richtigen Umgang mit Medien an,
  • Grundschülerinnen und Grundschüler, die ihre ersten selbstständigen Erfahrungen mit digitalen Medien machen,
  • Schülerinnen und Schüler anweiterführenden Schulen, bei denen digitale Medien einen großen Teil des Alltags bestimmen.

 

Was können Eltern tun, um ihre Kinder auf dem Weg zu einer verantwortungsvollen und selbstbestimmten Mediennutzung zu begleiten? Antworten geben die Elternabende von Eltern und Medien – ein Angebot der Landesanstalt für Medien NRW.

Unser Angebot

Der Elternabend kann in Ihren Räumlichkeiten oder online stattfinden. Wir möchten Ihren Aufwand minimieren und unterstützen Sie bei der Planung und Organisation für einen erfolgreichen Elternabend. Zum Angebot gehören:

  • Vermittlung von qualifizierten Referentinnen und Referenten
  • Übernahme der Honorarkosten
  • Individuelle Beratung bei der Themenwahl und Schwerpunktsetzung
  • kostenfreie Info-Materialien
  • Checklisten
  • Musterschreiben (Einladungen – auch in einfacher Sprache)
  • Tipps für die lokale Pressearbeit

Fakten

Wichtiger Hinweis

Unsere Elternabende dienen nicht der Intervention in Krisenfällen (z. B. akuter Cyber-Mobbing-Vorfall an einer Einrichtung, der dringend aufgelöst werden muss). Wenden Sie sich hier z. B. an den schulpsychologischen Dienst, Erziehungsberatungsstellen oder die Landespräventionsstelle gegen Gewalt und Cybergewalt an Schulen in NRW.